Leif Trenkler
Geboren 1960 in Wiesbaden. Von 1984–1986 Studium an der Städelschule in Frankfurt am Main, 1987–1988 an der Kunstakademie Düsseldorf und von 1988–1990 wieder Städelschule bei Thomas Bayerle und Christa Näher. Er lebt und arbeitet in Köln.

Leif Trenkler ist ein Vertreter der sogenannten „Neuen Figuration“ in Deutschland. Sein vorrangiges Interesse gilt dem Verhältnis von Licht und Schatten und den spezifischen Stimmungstemperaturen, welche die individuelle Wahrnehmung eines Ortes oder einer Lebenssituation zurückgelassen haben. Die besondere Magie seiner narrativen Kompositionen ist in der expressiven, teils ins Abstrakte übergehenden flächigen Farbigkeit begründet, die oftmals eine dichte atmosphärische Stimmung erzeugt. Häufig atmen die Sujets eine seltsame Fremdheit, die daher rühren mag, dass der Künstler Literarisches, Filmisches und Erlebtes sowie in der Kunstgeschichte Beobachtetes zu seinem je Eigentümlichen verbindet.