Otto Piene
Geboren 1928, gestorben 2014 in Berlin. 1949–1950 Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in München, 1950–1953 an der Kunstakademie in Düsseldorf. Ab 1964 diverse Lehraufträge in USA. Zusammen mit Heinz Mack Begründer der Gruppe Zero im April 1957, der sich ab 1961 auch Günther Uecker anschloss.

Am 11. April 1957 veranstalten Otto Piene und Heinz Mack die 1. Abendausstellung in Düsseldorf. Aus dieser Veranstaltung geht schließlich die von Otto Piene und Heinz Mack initiierte ZERO Gruppe hervor. In Gegenreaktion zum Informell der Nachkriegszeit setzen sich die KünstlerInnen der Zero Gruppe vor allem mit räumlichen Gesetzmäßigkeiten, mit den Wirkungen von Licht und Schatten und Bewegung auseinander.

Fasziniert von den Naturenergien beginnt Piene 1959 mit Feuer und Rauch zu arbeiten. Gleichzeitig entstehen Lichtballette und Luft- und Lichtskulpturen. Licht, Bewegung, sowie die Spuren von Feuer und Rauch sind von nun an wichtige Elemente seines gesamten Oeuvres.