• #2456, 2019
    Pigmente und Kunstharz auf Multiplex
    100 x 90 x 8 cm 
     
  • #2510, 2019
    Pigmente und Kunstharz auf Multiplex
    90 cm
     
  • #2167, 2016
    Pigmente und Kunstharz auf Multiplex
    44 x 40 x 4 cm
     
     
  • #2453,2019
    Pigmente und Kunstharz auf Multiplex
    40 cm
Dirk Salz

 

Die künstlerische Arbeit von Dirk Salz behandelt in unterschiedlichen Formen die menschliche Wahrnehmung, wie auch die Unzulänglichkeit des Verstandes, diese Wahrnehmung zu interpretieren. 

Schicht für Schicht trägt Dirk Salz z.B. minimal pigmentiertes Harz auf Bildträger auf. Die Komposition der Bildfläche, die Anzahl der erforderlichen Schichtungen, das Material des ‚Bildträgers’, die Form und das Format sind in maßstabsgetreuen Skizzen vorab am Rechner geplant und konzeptionell festgelegt. 10 - 20 Schichten und ca. doppelt so viele Arbeitsgänge sind zur Fertigstellung erforderlich. Dieser schichtweise Aufbau der transparenten Bildfläche lässt häufig die Geschichte der Entstehung des Bildes und somit letztlich auch Zeit erfahrbar werden.  

Die bekannteste Werkgruppe von Dirk Salz weist hochglänzende, an Spiegel erinnernde Oberflächen auf. Die auftretenden Reflexionen (‚zer-’)stören die auf Stimmigkeit angelegten strengen Kompositionen. Sie sind ephemer, aber gewollter, nicht steuerbarer Teil der Arbeiten und sowohl vom Betrachter, als auch vom räumlichen Kontext abhängig. Das Erkennen des ‚eigentlichen Bildes‘ wird faktisch unmöglich. Die daraus resultierende Irritation ‚was ist im Bild und was ist Spiegelung?‘ ist integraler Bestandteil der Arbeiten und überführt unsere gewohnte Vorstellung eines ‚statischen’ Bildes in eine neue dynamische Interpretation. 

 

Andere seit ca. 2013 entstehende, matt geschliffene Arbeiten zeichnen sich durch eine besondere Tiefe und extreme Ruhe aus. Die matte Oberfläche verwischt die Konturen und somit die Bestimmtheit der Komposition und lässt den Blick des Betrachters im Bild kontemplativ versinken.  

Neben seinem Hauptbetätigungsfeld der Malerei, setzt sich Dirk Salz in einer eigenen Werkgruppe intensiv zeichnerisch mit dem Spannungsfeld Regel und Zufall auseinander und erarbeitet ortsbezogene Installationen.