Ernestina Abbühl und Luis Coray
21.10.2017 bis 31.01.2018

Ernestina Abbühl, 1967 geboren in Samedan GR 

 

In Papier und Wachs gefasste Poesie.  

Ruhig und konzentriert arbeitet die Künstlerin mit dem filigranen Material.  

Dies erfordert viel Geduld, ausserordentliches handwerkliches Geschick und viel ästhetisches Feingefühl. Inspiriert von den Schichten, Strukturen und Verwerfungen der alpinen Welt im Engadin und andernorts, reisst , wachst, formt die Künstlerin Blatt um Blatt, wiederum Schicht um Schicht, in einem fast meditativ anmutenden Prozess die Teile zu einem Ganzen, zu einem Relief.  

 

Luis Coray, 1954 geboren in Laax 

 

Mit der Malerei setzt sich Luis Coray, der sich auch als Performer, Musiker und Liedermacher einen Namen gemacht hat, seit Jahrzehnten voller Leidenschaft und mit passionierter Empfindsamkeit auseinander. Dabei vertraut er ganz ihren wesenhaften  Mitteln: der schillernden Farbe in ihrer pastosen oder lasierenden Materialität  und der damit evozierten Räumlichkeit, dem spannungsvollen Wechselspiel von Licht und Schatten sowie dem Dialog von Chromatik und Form.  

 

Vernissage am Freitag, den 20. Oktober 2017 um 19 Uhr

 

Die Ausstellung wird aufgrund des grossen Erfolges bis Anfang 2018 verlängert.